Erzbistum Vaduz
Fürstentum Liechtenstein

   Home
   Grusswort
   Fastenopfer
   Hirtenbriefe
   Termine
   Jugendseite
   Pressemitteilungen
   Aktuelles
   Adressen / Personen
   Pfarreien
   vobiscum / Publikationsorgan
   Quellen
   Religionsunterricht
   Staat und Kirche
   Rechtssammlung
   Kontakt / Webmaster
 

Balzers

Pfarrei zu den hll. Nikolaus und Martin

Im 9. Jh. (842): Palazoles (=Palatium/Palatiolum: kleine Pfalz/Herrenhof) / Meilis (Mäls) - evtl. keltisch „magilon" = „kleine Ebene".

  Schon in frühester Zeit dürfte wohl eine Peterskirche hier errichtet worden sein, die sich für 1305 aus Urkunden erschliessen lässt; aber erst 1510 schriftlich erwähnt wird; letzte Renovation der St. Peterskapelle 1971 abgeschlossen.
Neben ihr gab es sodann die St. Nikolauskapelle bzw. die spätere St. Nikolaus-Pfarr-kirche, deren Patronatsrechte Heinrich von Frauen-berg vom Kloster Churwalden 1305 erwarb. Diese gelangten 1314 an Österreich und schliesslich durch Kauf 1824 an die Gemeinde; letzter Neubau 1805/08. An anderem Ort (am Fuss des Burghügels) wurde die neuromanische Pfarrkirche St. Nikolaus von Gustav von Neumann erbaut (Vollendung und Weihe 1912). Renovation der Pfarrkirche 1974-75;
 

Abschluss der letzten Renovation 1982. - Die untergegangene Donatuskapelle besitzt ein eher seltenes Patrozinium (Hl. Donatus, Bischof von Besançon) und stammte aus dem frühen Mittelalter. Kapelle Maria-Hilf Mäls, im Ursprung vielleicht schon auf das Jahr 1289 zurückgehend; bestehendes Schiff aus dem 17. Jh.; Hauptaltar um 1720; Vorhalle 19. Jh. -Kaltweh-Kapellchen im Mälser Feld, ursprünglich mit einem Bild der Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten ausgestattet, nach der im Frühjahr 1967 durchgeführten Renovation nun mit einer St. Barbara-Statue versehen. - La Salette-Hauskapelle im Missionshaus Gutenberg: Bau und Einweihung 1964.


Kaltweh-Kapellchen
 
Gesamtzahl Einwohner in Balzers:
4,312
Anzahl Katholiken:
3,421
Fläche Km2:
19,623
Höhe m.ü.M.:
472