Projekt 2: Renovation des Karmelitinnen-Klosters in Glumslöv, Südschweden

1951 wurde in Schweden das seit der Reformation bestehende Klosterverbot abgeschafft; 1956 kam eine kleine Gruppe von Karmelitinnen aus Belgien nach Schweden, um dort ein neues Kloster zu gründen. Nach der Überwindung vieler Hürden konnte 1963 das Kloster in Glumslöv fertiggestellt werden. Nach gut 60 Jahren ist der hauptsächlich aus Stahlbeton erstellte Bau des Klosters teilweise renovationsbedürftig – wie viele Betongebäude der damaligen Zeit. Die Schwestern können die Renovationskosten von ca. 900'000 Euro nicht allein tragen. Unser FASTENOPFER möchte dieses Projekt, das vom Bischof von Stockholm, Anders Kardinal Arborelius, empfohlen wird, grosszügig unterstützen. Hier die entsprechende Dokumentation:

Empfehlung Kardinal Arborelius